Ötigheimer Weg. 3/1, 76437 Rastatt

07222 3613944

Fleckenentfernung (Detachur) – Teppich Fleckenfrei

Detachur: Wenn der Profi sein Handwerk versteht!

Jeder, der Teppiche liebt, kennt das Problem: Der Besuch, der Hund oder die Kinder haben den Teppich verschmutzt und anstatt eines schönen Wohnaccessoires, ziert ein hässlicher Fleck das mit Liebe ausgesuchte Stück. Guter Rat ist teuer-oder?

Die klügste Lösung ist auch hier die Beste! Ein erfahrener Reiniger mit entsprechender Erfahrung kann in diesen Fällen Abhilfe schaffen. Wichtig hierbei sind folgende Fragen:

Wie lange ist der Teppich verschmutzt?
Aus welchem Material besteht der Teppich?
Wurde er bereits behandelt?
Gibt es Informationen, die den Fleck beschreiben?

Diese Fragen sollten im VORFELD geklärt werden; damit der Profi auch weiß, welche Massnahmen er ergreifen muss, um dieses Malheur zu beseitigen.

Wichtig: Immer einen Farbtest an einer „unsichtbaren Stelle“ des Teppichs vor der Fleckentfernung durchführen !

Detachur ist ein Fachbegriff aus der Gebäudereinigung und beschreibt die Fleckentfernung aus Teppichen.

Der Fachmann weiß: Ein entscheidender Unterschied wird zwischen „wasserlöslichen Flecken“ und „ nicht-wasserlöslichen Flecken“ definiert. Meistens kennt der Geschädigte diesen Unterschied nicht und kann wenige Angaben dazu machen. Ein simpler Test bringt hier Klarheit: Die bewerte „Baumwolltuch-Methode“, bei der ein eben besagtes Stück Tuch mit Wasser benetzt wird und der Fleck vorsichtig abgetupft wird. Geht dabei die Verschmutzung auf die Fläche des Tuches über, so spricht der Fachmann von wasserlöslichen Verunreinigungen, die sich mit dieser Methode entfernen lassen. Wichtig hierbei ist, den Fleck vorsichtig zu behandeln und diesen nicht in die Struktur des Teppichs einzureiben. Fingerspitzengefühl ist hier besonders wichtig!

Für den Fall, dass das Baumwolltuch seine Farbe nicht verändert und die Verschmutzung nicht aufnimmt, wird es schwieriger, das Lieblingsstück zu retten. Empfehlung: Wer auch hier auf Nummer sicher gehen möchte, sollte sich an einen ausgebildeten Gebäudereiniger wenden; da dieser genau weiß, welche Reinigungsmittel er einsetzen muss, um ein perfektes Ergebnis zu erzielen.

Ein paar Tipps von echten Profis:

Sollte die Fleckentfernung auf den „Baumwoll-Tuch-Test“ angesprochen haben, also wasserlöslich sein, versucht man folgendes: Es wird ein basisches Mischungsverhältnis 1:9 ( 1 Teil Reiniger, z.B. Salmiak, oder andere erprobte basische Reiniger im Fachhandel) und 9 Teile Wasser) hergestellt. Das bedeutet, auf einen 10 Liter Eimer besteht das Mischungsverhältnis aus 9 Litern Wasser und einem Liter Salmiak oder einem anderen Reiniger, den der Fachhandel anbietet. Klappt das nicht, helfen enzymangereichenerte Waschmittel ohne Bleiche, die vorher mit Wasser vermischt werden. Wasser ist der Träger eines jeden Reinigungsmittels und daher ein wichtiger Bestandteil bei dieser Verbindung. Hat es den Teppich schlimm erwischt, hilft Oxalsäurelösung ( Kleesalz) im Verhältnis 1:19 in Wasser aufgelöst.

Sollte das gute Stück tatsächlich mit einem Fleck besudeltet sein, der wasserunlöslich ist, kann hier Aceton, Waschbenzin oder eine Lösung aus Nitroverdünnung helfen. Entscheidend ist auch hier die Mischung!

Fazit: Es gibt verschiedenen Möglichkeiten eine Detachur durchzuführen. Wer seinen Teppiche aber wirklich liebt, setzt hier auf einen erfahren Gebäudereiniger, der sein Handwerk versteht- dann klappt auch wieder mit dem Lieblingsstück!

Gerne übernehmen wir die Fleckentfernung für Sie fordern Sie ihr Angebot der Fleckentfernung an.